Nikon D7100

 

 

 

 

 

Home 
Fotografien 
Zeichnungen 
Kangaroo 
Themen 
Kontakt 
Disclaimer 
Privat / Gast 

 

 

 

Nikon D7100 
Nikon D7000 
Nikon D5000 
Fuji S100fs 
Fuji S9500 
Reisezooms 
TFT-Kamera 
Schultergurt 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüezi!ThemenFotografieNikon D7100

Nikon D7100

Motivation

Gewisse Einstellungen sind mir nach einiger Zeit der Nichtbenutzung nicht mehr präsent, deshalb habe ich diese Seite als Nachschlageseite für mich selbst erstellt. Auch wenn ich mich auf Reisen befinde, nehme ich das Handbuch nicht mit, denn ich habe ja diese Seite. Eigentlich ist diese Seite ein Handbuch in geraffter Form mit den Dingen, die ich immer wieder vergesse und die ich ständig am Nachschlagen bin. Dabei lege ich den Schwerpunkt auf die Fotografiefunktionen der D7100. Zusätzlich habe ich diese Seite ergänzt mit Tipps, Tricks, ersten Erfahrungsberichten und persönlicher Kritik an der D7100. Ja, gewisse Dinge könnte man noch besser machen, wobei ich natürlich zugebe, dass ich hier auf höchstem Niveau jammere. Erstanden habe ich die D7100 kurz nach Erscheinen am 26. März 2013.

Und die Tipps und Anleitungen, die folgen, sind, so hoffe ich doch, einfach und verständlich aufgeschrieben ohne Fachwörter-Chinesisch. Es ist der Stand am 5. April 2013.

Ich finde hier meine Kurzkurzanleitung als Word zum Ausdrucken für das Portemonnaie. Oder hier als PDF Download 540 MB.

Inhaltsverzeichnis

Was mir Freude macht...
Downloads
Technischer Vergleich der D7000 mit der D7100
Einstellungen
ISO-Automatik und Blitz
Wählrad
OK-Knopf mit 100% belegen

Autofokus A / S / M
AF-Messfeldsteuerung
Active D-Lighting
Belichtungsmessung
Belichtungsreihen
HDR

Belichtungsreihen für HDR-Aufnahmen
Bildoptimierung Picture Control
Crop-Faktor von 1.3

Belegung der Funktionstaste Fn
Belegung von P und Auto
Belegung von User 1 und User 2
Seltsames Verhalten des integrierten Blitzes
P auf dem Display

Metz Mecablitz 44 MZ-2
Funk-Fernauslöser von Dörr
Nikkor-Objektive Einstellungen
Displayschutzfolie

 

Was mir Freude macht...

Die D7100 ist die Nachfolgerin der D7000 und im März 2013 auf den Schweizer Markt gekommen. Ich habe vor allem an Folgendem Freude:

- Sensationelle Bildqualität;
- Durchdachte Anordnung aller wichtigen Tasten, einfach und nachvollziehbar, kein Suchen
   mehr in den Menus, viele Direktzugriffstasten, die genial angeordnet sind und eine hohe
   Konfigurierbarkeit.
- Superschneller Autofokus mit
51 Sensoren, davon 15 Kreuzsensoren;
- 6 Bilder pro Sekunde machbar bei höchster Auflösung (oder wahlweise auch weniger) bzw.
7 Bilder
   Sekunde, wenn Crop-Faktor von1.3
eingestellt ist;
- 100% Sucher-Bildfeldabdeckung, kein "Tunnelblick;
- U1 und U2 Usertasten, die frei programmierbar und, einmal programmiert, schnell verstellbar sind;
- klein und leicht, nur 765g  (
Grössenvergleich);
-
100%-Ausschnitts-Vergrösserung kann auf die OK-Taste gelegt werden und
- Möglichkeit direkt
HDR-Fotos zu schiessen!

Orange markiert ist all das, was gegenüber der D7000 eine Verbesserung oder neu ist!

Die auf dem Wählrad programmierbaren Voreinstellungen der Kamera U1 und U2 sind etwas, das ich nicht mehr missen möchte. Ich benutze die D7100 nur zum Fotografieren, deshalb sind die Videofunktionen für mich unwichtig. Statt der integrierten Bildbearbeitungsfunktionen nutze ich Photoshop. Nachfolgend wird darauf auch nicht eingegangen. Für mich zählen die Bildergebnisse und die Bedienbarkeit und diese sind wie bei der D7000 einfach umwerfend.

Gegenüber der D7000 gab es noch weitere Verbesserungen: Das Einstellrad für die Programmwahlen lässt sich nun arretieren, was unabsichtliches Verstellen verhindert. Der Monitor ist leicht grösser und noch besser aufgelöst, bietet also ein noch besseres Bild. Ein Displayschutz wird nicht mitgeliefert, anscheinend denkt Nikon, dass das Saphirglas unzerkratzbar sei. Die Sucheranzeige ist jetzt in hellblau gehalten, was mir persönlich besser gefällt, bei der D7000 war sie noch gelbgrün. Dazu bietet die D7100 nun auch noch einen Crop-Faktor von 1.3 an, aus 300mm Brennweite werden so 390mm. Unten mehr dazu. Ferner werden 24.1 Megapixel aufgenommen. Und sie besitzt keinen(!) Tiefpassfilter mehr mit allen Vorteilen: Infrarotfotografie wäre also möglich. Das gefürchtete Moirè habe man im Griff, behauptet Nikon. Ferner hat die D7100 eine bessere Haptik, sprich der Haltegriff befindet sich eine Spur weiter weg vom Objektiv, was meinen grossen Händen entgegenkommt. Und noch ein kleiner Unterschied: Das Auslösegeräusch des Spiegels klingt anders. Ich würde sagen, einen Tick lauter?

Schade ist jetzt nur noch, dass der schwenk- und klappbare Monitor, den die D5200 hat, noch nicht realisiert wurde. Da hoffe ich doch für das Jahr 2015 auf die D7200! Nikon bringt glücklicherweise nur so alle 2 Jahre eine Nachfolgekamera in der gleichen Klasse heraus, was ich auch gut finde, denn so wird auch mein Geldbeutel ein wenig geschont.

 

Downloads

Bedienungsanleitung Benutzerhandbuch deutsch Download 540 MB (25.0 MB )

Bedienungsanleitung Benutzerhandbuch Manual English Download 540 MB (24.9 MB)

Verkaufsprospekt deutsch Download 540 MB (2.4 MB)  

Online-Tutorial von NIKON (englisch)   link

http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Nikon_D7100/8235.aspx Download 540 MB (199 KB) digitalkamera.de

http://www.colorfoto.de/testbericht/nikon-d7100-test-1499136.html Download 540 MB (181 KB) ColorFoto.de

 

Grosser technischer Vergleich der D7000 mit der D7100

    

Grosser technischer Vergleich der D7000 mit der D7100 hier

 

Einstellungen

Die folgenden Einstellungen (bspw. 200 ISO) sind meine persönlichen Einstellungen. Natürlich lässt sich darüber streiten. Vielleicht geben sie aber auch Dir Ideen und Anregungen? Gewisse Einstellungen begründe ich nachfolgend. Ich mache fast immer JPG-Bilder in der höchsten Auflösung. Deshalb findest Du nachfolgend keine Tipps zur RAW-Format-Fotografie. Der Grund? Ansel Adams soll mal gesagt haben, 7 gute Fotos pro Jahr seien eine gute Ausbeute. So sehe ich das auch. Mir ist das Nachbearbeiten der RAW-Dateien einfach zuviel Aufwand. Und auch die Videofunktionen nutze ich nie, deshalb wird auch nicht darauf eingegangen. Auch hier aus demselben Grund. Videonachbearbeitung ist mir einfach zu aufwendig und ein gut gemachtes Foto sagt sowieso mehr als ein ganzer Videofilm!

 

ISO-Automatik und Blitz
Menu -> AUFNAHME -> ISO-Empfindlichkeits-Einst. -> ISO-Empfindlichkeit 200 ISO

In den Modi P, S, A und M (Modi P, S, A und M ) bleibt der Wert konstant, der einmal eingestellt wurde, also bspw. 200 ISO. Zudem kann man wählen ob man die ISO-Automatik einschalten oder abschalten will: Menu -> AUFNAHME -> ISO-Empfindlichkeits-Einst. -> ISO-Automatik -> ...

Die Einstellungen Hi weisen fast immer Bildrauschen und Farbunreinheiten auf. Ich verwende Hi deshalb nie und den höchsten Wert, den ich bei schlechten Lichtverhältnissen wähle, sind 3200 ISO. Grundsätzlich habe ich aber in den Modi P, S, A und M 200 ISO eingestellt. Warum? Nennt es Nostalgie: früher hatte ich immer 200-ISO-Filme in meiner analogen Minolta und das war schon früher mein Kompromiss zwischen Verpixelung und Schärfe.

Bei Wahl von Auto-Taste hat man keinen Einfluss auf die ISO-Werte. Es wird, wenn ungenügend Licht vorhanden ist, der interne Blitz aufgeklappt. Wenn Du über die Blitztaste vorne mit dem hinteren Wählrad den Blitz ausschaltest (Symbol ) wird diese Einstellung im Auto-Modus nur solange gespeichert bis die Kamera ausgeschalten wird.

Da ich meistens im Modus P fotografiere, klappe ich den internen Blitz von Hand ein und schalte ihn somit aus.

ISO-Automatik und
Integrierter Blitz

Der integrierte ausklappbare Blitz bzw. die Steuerung der ISO-Werte verhalten sich anders als ich es erwarten würde, wenn Modus P gewählt wird und die ISO-Automatik an/ON ist. Ich hätte erwartet, dass die Kamera bei zugeschaltetem Blitz versucht, eher tiefe ISO-Werte zu erreichen, aber das Gegenteil ist der Fall. Im Modus P mit zugeschalteter ISO-Automatik werden eher hohe ISO-Werte gewählt. Die D7100 verhält sich aber nicht mehr ganz so extrem wie die D7000. Man kann nun auf Automatik umschalten. Mit Automatik wählt die Kamera erstaunlicherweise etwas tiefere ISO-Werte. Deshalb schalte ich, wenn ich im Modus P blitze, die ISO-Automatik über Menu -> AUFNAHME -> ISO-Empfindlichkeits-Einst. -> ISO-Automatik -> ... aus.

 

Wählrad

- S = Einzelbild
-
CL = Bilderserie langsam, Anzahl wählbar zwischen 1 und 6 Bilder pro Sekunde wählbar unter
    
Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN d5 -> Aufnahme & Anzeigen -> Lowspeed-Bildrate
-
CH = Bilderserie schnell, 6 Bilder pro Sekunde, Anzahl nicht wählbar

- Q = Im Quiet-Mode "Q", der sich bei der D7100 direkt über das Wählrad einstellen lässt, fotografiert die
   
D7100 so leise wie möglich, "Q" ist ein leises Einzelbild. Ich stelle trotzdem auf S.
-
= Selbstauslöser
  Den Selbstauslöser konfiguriere ich unter
Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3->
  Timer/Bel.speicher -> Selbstauslöser (
20 Sekunden/3 Aufnahmen/Intervall 1 Sek)
-
Fernauslöser
-
Mup = Mirror Up = Spiegel hochklappen (bspw. für Fotografieren im Makrobereich, wo die
   Spiegelschwingung störend sein kann). Das brauchte ich noch nie.

 

OK-Knopf mit 100% belegen

Der OK-Knopf kann neu mit der Einstellung bgelegt werden, dass beim Betrachten eines Bildes und Drücken des OK-Knopfs eine Ausschnitssvergrösserung von 100% erscheint. Wie belegt man den OK-Knopf? Menu -> Bedienelemente f1 -> OK-Taste -> Bei Wiedergabe -> Ausschnitt ein/aus -> Mittlere Vergrösserung Ich dachte zuerst, 100% sei die starke Vergrösserung, aber es ist die mittlere Vergrösserung!

 

Autofokus A / S / M

Bei der D7100 werden die Autofokus-Modi ganz praktisch über die Taste AF gewählt, die sich vorne links befindet (siehe orange Punkte n den Bildern unten). Man wählt AF, drückt die Taste und gleichzeitig mit dem Wählrad an der Rückwand wählt man den gewünschten Modus.

Sollte stattdessen die AF-Messfeldsteuerung verschoben werden, hast Du in der D7100 tief im Menu die Radtasten vertauscht. Zurückstellen unter Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN f5 -> Bedienelemente -> Einstellräder -> Funktionsbelegung.

AF-A
Auto
Automatik

Die D7100 entscheidet selbst aufgrund des Motivs, ob der AF-S oder AF-C eingestellt wird. Funktioniert bei der D7100 ausgezeichnet. Ich überlege, ob das meine Einstellung wird.

AF-S
Serial
Einzel-Autofokus

Die D7100 stellt scharf, wenn der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird. Nach erfolgter Fokussierung wird die Scharfeinstellung gespeichert.
NIKON schreibt, dass dieser Modus vor allem für unbewegliche Motive geeignet sei. Dieser Meinung schliesse ich mich nicht an. Mit ein wenig Übung (Nachziehen, Nachverfolgen) ist dies der geeignete Modus, um eben bewegliche Motive "einzufangen".

AF-C
Continous
Kontinuierl. AF

Es erfolgt keine Speicherung der Scharfeinstellung beim Drücken des Auslösers. Das AF-Hilfslicht wird nicht aktiviert. AF-C liefert oft gute Ergebnisse.

MF
Manual
Manueller Fokus

Manueller Fokus. Fotografieren ohne Autofokus, wenn der Autofokus versagt.

Die Modi sind wirklich Geschmackssache. Alle funktionieren ausgezeichnet, selbst AF-A überzeugt mich (im Gegensatz zur D7000, wo AF-A doch noch Schwächen aufwies). Trotzdem wähle ich als Grundeinstellung AF-C , den nur mit AF-C ist sichergestellt, dass ich mit der AF-Messfeldsteuerung schnell das Messfeld anpassen kann (siehe auch weiter unten).

Wenn Autofokus AF-S ausgewählt wurde, steht nur Einzelfeld und Automatische Messfeld-Gruppierung zur Verfügung.

Über das Menu Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN a1/a2 -> Autofokus -> Priorität bei AF-C/AF-S -> ... kann zwischen Schärfe- oder Auslösepriorität gewählt werden. Ich entscheide mich bei AF-C und bei AF-S jeweils für die Schärfepriorität.

Wieso
Schärfe-
priorität?

Folgende Überlegung, die mir auch ein befreundeter Sportfotograf bestätigt hat: Was nützt es, wenn die D7100 zwar auslöst, aber das Bild dann doch nicht scharf ist? Darum stelle ich auf Schärfepriorität bei AF-C und AF-S. Ich gebe aber zu, dass ich beim Testen mit unseren Fellnasen in Bewegung eigentlich den Unterschied in den gemachten Bildern nicht wirklich festgestellt habe.

 

AF-Messfeldsteuerung

Die Messfeld-Modi werden ganz praktisch über die Taste AF gewählt, die sich vorne links befindet (siehe orange Punkte in den Bildern unten). Man wählt AF, drückt die Taste und gleichzeitig mit dem Wählrad an der Vorderseite wählt man den gewünschten Modus.

Wieso machen
die Einstell-
räder nicht das,
was sie sollten?

Sollten statt der Messfeld-Modi die AF-Modi verschoben werden, hast Du tief im Menu die Radtasten vertauscht. Zurückstellen unter Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN f5 -> -> Bedienelemente -> Einstellräder -> Funktionsbelegung -> OFF

 

 

Messfeld verschiebbar

Einzelfeld

ja

Die D7100 stellt auf das Motiv im ausgewählten Fokusmessfeld scharf.

Dynamisch

ja

Wenn das Motiv das ausgewählte Fokusmessfeld kurz verlässt, erfolgt die Scharfstellung anhand von Informationen aus benachbarten Fokusmessfeldern.

9 Messfelder wähle ich dann, wenn ich weiss, wie sich das Objekt bewegt, also bspw. ein Läufer oder ein Rennauto auf vorgegebener Piste.

Dynamisch

ja

Wenn das Motiv das ausgewählte Fokusmessfeld kurz verlässt, erfolgt die Scharfstellung anhand von Informationen aus benachbarten Fokusmessfeldern. 21 Messfelder für unvorhergesehene Bewegungen, also bspw. einen Fussballspieler.

Dynamisch

ja

Wenn das Motiv das ausgewählte Fokusmessfeld kurz verlässt, erfolgt die Scharfstellung anhand von Informationen aus benachbarten Fokusmessfeldern. 51 Messfelder für sich extrem schnell bewegende Motive, also bspw. Vögel.

Dynamisch
3D-Tracking

ja

51 Messfelder. Wenn der Bildausschnitt geändert wird, nachdem die D7100 scharfgestellt hat, wird das Motiv automatisch verfolgt und ein neues Messfeld ausgewählt. Dies erleichtert den Wechsel des Bildausschnitts im Autofokusbetrieb. Beispiel: Katze, die im Zickzack auf einen zukommt oder zurückweicht.

Autom. Mess- feldgruppierung

nein

Die D7100 wählt automatisch das Fokusmessfeld aus, in dem sich das Motiv befindet.

Wenn Autofokus AF-S ausgewählt wurde, steht nur Einzelfeld und Automatische Messfeld-Gruppierung zur Verfügung.

In den Modi P, S, A und M set09_link.gif kann mit den Pfeiltasten beim OK-Knopf das Fokusmessfeld verschoben werden (ausser bei der automatischen Messfeldgruppierung.) Durch Drücken von OK springt das Messfeld wieder in die Mitte.

 

Um zu Verhindern, dass durch Drücken des OK-Knopfs das Messfeld wieder in die Mitte springt, verschiebe ich den Sperrschalter auf der Hinterseite der Kamera auf die Position L (L steht für Lock = geschlossen).

 

Active D-Lighting

Menu -> AUFNAHME -> Active D-Lighting -> A

Active D-Lighting lasse ich immer auf "A" Automatik. Active D-Lighting behält Details in Lichtern und Schatten bei und erzeugt so Bilder mit natürlichem Kontrast. Ideal für Motive mit hohen Kontrasten. Es ist am effektivsten, wenn es zusammen mit der Matrixmessung verwendet wird. Gegenüber der D7000 hat sich hier nichts geändert.

A

Automatisch

H*

Extrastark

H

Verstärkt

N

Normal

L

Moderat

Off

Aus

 

Belichtungsmessung

Die Belichtungsmessung kann nur in den Modi P, S, A und M eingestellt werden. Ich kann ziwschen Matrix / Mittenbetont / Spot wechseln, indem ich die Taste   Belichtungsmessung drücke, die sich oben neben der Anzeige befindet mit gleichzeitigem Drehen des hinteren Rades.

Ich entscheide mich meistens für Mittenbetont

 

Belichtungsreihen

Ganz hervorragend gelöst ist die leichte und einfache Bedienung von Belichtungsreihen. Gegenüber der D7000 stehen nun noch mehr Möglichkeiten offen.

Über den Knopf BKT an der Front vorne unterhalb des "Blitz-Einschalters" wähle ich die Belichtungsreihe. Die Reihenfolge kann ich selbst noch im Menu ändern unter Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN e7 -> Belichtungsreihen & Blitz -> BKT-Reihenfolge. Ich entscheide mich für unter/Messwert/über.

Mit dem Wählrad an der Rückwand wähle ich bei gleichzeitig gedrückter BKT-Taste 5F. 5F steht für Normale Belichtung / starke Unterbelichtung / Unterbelichtung / Überbelichtung / starke Überbelichtung. Off bedeutet Belichtungsreihen = aus. Nikon stellt das sehr schön im Handbuch dar:

Mit dem Wählrad an der Vorderseite wählt man die Schrittweite aus. Ich wähle BKT 1.0 (eine Blendenstufe). Im obigen Bild sind es als Beispiel nur 0.3 bzw. 1/3 LW.

Ich bin nur daran interessiert, normale Belichtungsreihen zu schiessen, deshalb lautet meine Einstellung über Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN e5 -> Belichtungsreihen & Blitz e6 -> Autom. Belichtungsreihe -> AE nur Belichtung.

Dass ich die Belichtungsreihe eingeschaltet habe, erkenne ich enweder am Display wo oben rechts BKT eingeblendet wird oder auch im Sucher, wo ebenfalls BKT angezeigt wird.

Wichtig: Die D7100 sollte im Modus P, S, A oder M set09_link.gif sein, am besten im Modus P. Wenn der Auto-Modus gewählt ist, funktionieren die Belichtungsreihen nicht zuverlässig, da der Auto-Modus auch die ISO-Automatik eingeschaltet hat.

Sucher-
einstellung

Die im Sucher eingeblendeten Buchstaben BKT eignen sich auch sehr gut, um mit dem Dioptrien-Wählrad neben dem Sucherfenster, die eigene Sehstärke auszugleichen.

 

Weissabgleich-Belichtungsreihen

Weissabgleich-Belichtungsreihen mache ich nie, ist mir zu kompliziert, bzw. in der Nachbearbeitung bin ich total überfordert, deshalb folgt hier dazu auch nichts.

 

HDR-Fotos

Ja, das war für mich ein grosses Kaufargument, wenn nicht sogar das Kaufargument!  Mit der D7100 kann ich direkt HDR-Aufnahmen machen und muss keine Belichtungsreihen mehr schiessen, die ich dann mit Photoshop zusammenfüge. Ich brauche auch kein Stativ mehr, sondern kann die HDR-Aufnahmen aus der Hand machen. Wie geht das?

Wähle Menu -> AUFNAHME -> HDR (High Dynamic Range) -> HDR-Modus -> ON Ein (Serie)

Wähle Menu -> AUFNAHME -> HDR (High Dynamic Range) -> HDR-Stärke ->  High

Wenn ich schon HDR-Bilder mache, dann sollen sie auch danach aussehen, deshalb wähle ich High. Damit ich mehrere HDR-Bilder hintereinander machen kann, wähle ich ON Ein (Serie). Bei Einzelbild kann ich nur genau ein einzelnes Bild machen, dann schaltet die D7100 wieder auf Off/Aus.

Ganz gut gelöst ist auch, dass ich auf das HDR-Menu über die -Taste schnell zugreifen kann.

  

Belichtungsreihe für HDR-Aufnahmen

Die HDR-Fotografie bietet viele Möglichkeiten. Nach wie vor möchte ich mit Photoshop HDR-Fotos erstellen und nicht nur direkt mit der D7100.

Für eine HDR-Belichtungsreihe stelle ich die D7100 wie nachfolgend beschrieben ein. Ich stelle sie ab oder verwende ein Stativ. Zuerst konfiguriere ich die Art, wie die Belichtungsreihen gemacht werden sollen, danach konfiguriere ich den Selbstauslöser. Ziel ist es, die D7100 nacheinander 5 Bilder schiessen zu lassen, die nicht verwackelt sind und exakt denselben Ausschnitt zeigen (deshalb der Trick mit dem Selbstauslöser und Stativ).

Belichtungsreiheneinstellung

Über den Knopf BKT wähle ich die Belichtungsreihe im Modus P.

Mit dem Wählrad an der Rückwand wähle ich bei gleichzeitig gedrückter BKT-Taste 5F.

Mit dem Wählrad an der Vorderseite wählt man die Schrittweite aus. Ich wähle BKT 1.0 (1 Blendenstufe).

Einstellung des Selbstauslösers

Ich stelle auf den Selbstauslöser-Modus am Wählrad , danach

Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3 -> Timer/Bel.-Speicher -> Selbstauslöser -> Selbstauslöser-Vorlaufzeit -> 2 Sekunden

Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3 -> Timer/Bel.-Speicher -> Selbstauslöser -> Anzahl von Aufnahmen -> 5 Aufnahmen . Wenn ich hier aber bspw. vergessen habe, 5 Aufnahmen einzustellen, macht das nichts, denn die Progranmmierung 5F der 5-Fach-Aufnahme-Belichtungsreihe "überstimmt" die eingestellte Anzahl der zu machenden Fotos des Sebstauslösers. Es werden also 5 Fotos gemacht, was sehr gut gelöst ist von Nikon.

Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3 -> Timer/Bel.-Speicher -> Selbstauslöser -> Intervall zwischen Aufnahm. -> 0.5 Sekunden

Mit diesen Einstellungen schiesse ich nun 5 Fotos einer Belichtungsreihe, die ich dann mit Photoshop weiterbearbeiten kann.

(siehe auch Belegung der Funktionstaste Fn)


Beispiel eines HDR-Fotos

 

 

Bildoptimierung (Picture Control) konfigurieren

Menu -> AUFNAHME -> Picture Control konfigurieren -> SD Hier hat sich gegenüber der D7000 nichts geändert.

SD Standard

Normale Nachbearbeitung der Bilddaten für ein ausgewogenes Bildergebnis

NL Neutral

Minimale Nachbearbeitung für natürliche Ergebnisse

VI Brillant

Optimierung der Bilddaten für brillante Abzüge und Ausdrücke

MC Monochrom

Umwandlung der Bilddaten in Schwarz-Weiss oder getonte Monochrombilder

PT Porträt

Erstellen von Porträts mit sanften, natürlichen Hauttönen

LS Landschaft

Für brillante Landschaftsaufnahmen und Stadtbilder

 

Crop-Faktor von 1.3

Am Besten stellst Du den Crop-Faktor von 1.3 über die -Taste ein. Du kannst dann gleich auf die Anzeige DX springen und landest im Menu. Oder alternativ über Menu -> AUFNAHME -> Bildfeld -> 1.3x (18x12)

Ein Foto bspw. mit einer Brennweite von 200mm aufgenommen, entspricht dann einer Brennweite von 260mm. Ich habe versucht herauszufinden, ob nun tatsächlich eine physische Brennweitenverlängerung stattfindet oder nicht.

Nach vielen Testfotos glaube ich, dass Aufnahmen mit Crop-Faktor von 1.3 nicht wirklich was bringen, das aufgenommene Bild wird einfach von 6000x4000 Pixel auf 4800x3200 Pixel reduziert. Meine Einstellung bleibt deshalb bei DX (24x16). Zwei Vorteile bietet dieser Modus aber: Das Autofokusmessfeld erstreckt sich über das ganze Bild verteilt (vgl. dazu mit der Grafik oben) und es sind 7 (statt 6) Serienbilder pro Sekunde möglich!

 

Belegung der Funktionstaste Fn

Mein
Menu

Ich war auf der Suche nach MEIN MENÜ, weil ich Menüpunkte hinzufügen wollte. Wie von Geisterhand war dies verschwunden. Im Handbuch ist es auch nicht beschrieben. Stattdessen erschien LETZTE EINSTELLUNGEN.

Habe ich mich im Hauptmenu vertan? Wo steckt Menüpunkte hinzufügen? Ich muss nun zuerst unter Menu -> LETZTE EINSTELLUNGEN -> Register wählen -> MEIN MENÜ wählen. Dies ist leider nicht auf den ersten Blick ersichtlich, sondern wird erst durch Runter-Scrollen sichtbar. Habe ich dann MEIN MENÜ eingestellt, ist das Menu LETZTE EINSTELLUNGEN nicht mehr sichtbar. Das ist jetzt wirklich schlecht gelöst von NIKON!

 

Seltsam, dass Nikon dem Selbstauslöser unter der  -Taste keinen Platz eingeräumt hat.

Deshalb musste ich - wie bei der D7000 - die Funktionstaste Fn mit einem Trick belegen. Weil ich schnell auf das Selbstauslöser-Menu zugreifen will. Noch was: die Funktionstaste Fn hat im Vergleich mit der D7000 den Platz getauscht mit der Abblendtaste! Wieso?

Über Menu -> MEIN MENÜ -> Individualfunktionen c3 -> Timer/Bel.-Speicher -> Menupunkte hinzufügen habe ich die Funktion c3 Selbstauslöser als ersten Menupunkt hinzugefügt. Beachte, dass in dieser Funktion, die Auswahl mit den Pfeilen von   erfolgen muss, durch Drücken von OK gibt es eine Fehlermeldung!

Über Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN f3 -> Bedienelemente -> Funktionstaste -> Drücken -> 1. Punkt in MEIN MENÜ habe ich die Taste Fn programmiert. Somit kann ich sehr schnell die Details für den Selbstauslöser einstellen.

 

Meine Einstellungen von P und

 

Modus P

Modus   Automatik

ISO

200

automatisch

ISO-Automatik

OFF

ON AUTO

Autofokus

AF-C

AF-C

Messfeldsteuerung

Dynamisch
21 Messfelder

Automatische Messfeldgruppierung

Belichtungsmessung

Mittenbetont

wird von der D7100 gewählt*

Active D-Ligthing

A Automatisch

wird von der D7100 gewählt*

Bildoptimierung
Picture Control

SD

wird von der D7100 gewählt*

* Keine Wahlmöglichkeit

Idee hinter der Belegung von P
Im Modus P will ich die Kontrolle über die ISO-Werte und den Autofokus haben. Ich wähle einen tiefen ISO-Wert von 200.

Modus
Hier überlasse ich die Kontrolle aller Werte der
D7100, vor allem die Wahl der  ISO-Werte.

 

Meine Einstellungen von User1 und User2

 

U1
(Zeitvorwahl)

U2
(Schlechtes Licht)

Modus

1/250 oder kürzer
Zeitvorwahl S

P

ISO

200

200

ISO-Automatik

ON
Maximale Empf.
3200 ISO
Längste Bel.zeit 1/100 Sek.

ON
Maximale Empf.
3200 ISO
Längste Bel.zeit 1/100 Sek.

Zeitvorwahl (S)

1/250 oder kürzer
(schnell verstellbar über das hintere Rad)

---

Autofokus

AF-C

AF-C

Messfeldsteuerung

je nach Situation noch anzupassen
(Vorgabe Dynamisch
21 Messfelder)

je nach Situation noch anzupassen
(Vorgabe Dynamisch
21 Messfelder)

Belichtungsmessung

Mittenbetont

Mittenbetont

Active D-Ligthing

A Automatisch

A Automatisch

Bildoptimierung
Picture Control

SD

SD

Idee hinter der Belegung von U1
Ich unterscheide U1 von P durch die Zeitvorwahl  set09_link.gif. Die Messfeldsteuerung belege ich nach Situationen, also ob ich einen Rennwagen (9), Fussballspieler(21), Vögel(51) oder eine Katze(51/3D) ablichte (blidlich gesprochen ). Da all diese Motive sehr schnell unterwegs sind, gibt es nur gute Bilder, wenn die Verschlusszeit klein ist, also höchtens 1/500 Sekunden beträgt. Ausserdem kann ich die Zeitvorwahl mit dem hinteren Rad ganz schnell noch kürzer (1/640, 1/800, 1/1000...) machen, nachdem ich die D7100 auf das vorprogrammierte U1 eingestelltgedreht habe.

Idee hinter der Belegung von U2
U2
ist meine "Schlechtlichtvoreinstellung". Ich überlasse der D7100 Zeitvorwahl und Blendenvorwahl mittels P. Bei schlechtem Licht soll ein sich bewegendes Objekt festgehalten werden, deshalb die ISO-Begrenzung erst bei ISO 3200. Wieso ISO 3200? Meine Tests haben gezeigt, dass ich an einem Foto mit ISO 6400 oder höher keine Freude mehr habe, deshalb habe ich mich auf die Begrenzung bei ISO 3200 entschieden. ISO 3200 ist auch schon eher knapp. Natürlich macht die D7100 bei tieferen ISO-Werten die besseren Bilder.

Die Belegung von U1 geht ganz einfach. Stelle die Kamera so ein, wie Du das für richtig hältst und wie Du die Einstellungen gerne hättest. Dann gehe zu Menu -> SYSTEM -> User Settings speichern -> Unter U1 speichern und bestätige mit OK. U1 ist nun gespeichert. Dasselbe gilt natürlich für U2.

Wenn Du also U1 aufrufst und dann eine Änderung an einer Kameraeinstellung vornimmst, dann aber wieder Deine alten U1-Einstellungen haben willst, musst Du nur Wählrad wegdrehen von U1 und wieder Zurückdrehen auf U1, die gespeicherten Einstellungen werden wieder aufgerufen.

Du findest hier meine Kurzanleitung (Word 52KB) zum Ausdrucken für die Brieftasche!

 

Seltsames Verhalten des integrierten Blitzes

Wenn ich mit dem integrierten Blitz und mit den Einstellungen oben von P, , U1 und U2 blitze, ergeben sich folgende Werte:

 

Modus P

U1

U2

Blende

3.5

3.5

1/250

1/100

Verschlusszeit

1/60

1/60

3.5

6.3

ISO

200

1100

3200

3200

Alle diese Werte habe ich bei schlechtem Lichtverhältnissen getest und zwar drinnen am Abend ohne Beleuchtung. Es war also relativ dunkel. Ich hätte erwartet, dass der integrierte Blitz versucht, mit so tiefen ISO-Werten wie möglich zu blitzen? Wenn aber die ISO-Automatik so wie bei U1 und U2 eingestellt ist, werden die Fotos mit 3200 ISO geschossen, was ich sehr schlecht finde. Der Blitz könnte ja die Leistung erhöhen und die ISO-Werte senken? Zum Blitzen wähle ich also Modus P

Bei den Motivprogrammen zeigt der integrierte Blitz mehr oder weniger das Verhalten, was ich auch erwartet hätte:

 Motivprogramm

Blitz schaltet zu

ISO

Verschlusszeit Blende

Nachtporträt

ja

400

1/20   3.5

Nachtaufnahme

nein

800

1/8   5.6

Innenaufnahme

ja

1100

1/60   3.5

Strand/Schnee

nein

800

1/10   5.6

Sonnenuntergang

nein

800

1/30   3.5

Dämmerung

nein

1000

1/30   3.5

Tiere

ja

1100

1/60   3.5

Kerzenlicht

nein

1000

1/30   3.5

Blüten

nein

800

1/10   5.6

Herbstfarben

nein

800

1/8   5.6

Food

ja

200

1/30   5.6

Porträt

ja

640

1/30   3.5

Landschaft

nein

800

1/8   5.6

Kinder

ja

800

1/60   3.5

Sport

nein

1600

1/50   3.5

Nahaufnahme

ja

200

1/30 5.6

Wieso er sich bei den Strand/Schneefotos nicht zuschaltet, bleibt sein Geheimnis. Lernt doch jedes Kind, dass man bei tendenziell hellem Licht einen Aufhellblitz benutzen soll, um Schatten zu brechen. Sei's drum. Für Blitzfotografie mit tiefen ISO-Werten kann ich also auch die Einstellungen Food oder Nahaufnahme benutzen!

 

Was macht eigentlich das "P" auf dem Display?

Durch Drehen des hinteren Einstellrades im Modus P können verschiedene Kombinationen von Belichtungszeit und Blende gewählt werden. Nikon nennt das "Programmverschiebung". Durch Drehen nach Rechts wird eine grössere Blende bzw. kleinere Blendenzahl und kurze Belichtungszeit gewählt. Durch Drehen nach Links wird umgekehrt eine kleine Blende und längere Belichtungszeit bestimmt. Alle Kombinationen führen aber zum gleichen Belichtungsergebnis, Du steuerst damit also lediglich die Tiefenschärfe. Ist diese Programmverschiebung aktiviert, erscheint das P-Stern-Symbol. Die Programmverschiebung verschwindet, wenn Du in einen anderen Modus wechselst oder in die Gegenrichtung drehst.

Diagramm der Steuerkurve für den Modus P.

Die Grenzwerte für den Belichtungsumfang hängen von der eingestellten ISO-Empfindlichkeit ab, die Kurve oben gilt für ISO 100. Bei der Matrixmessung belichtet die Kamera alle Aufnahmen, deren Lichtwert 16 1/3 LW übersteigt mit 16 1/3 LW.

 

Meine Kurzkurzanleitung zur D7100
Nur für mich!

Ich finde hier meine Kurzkurzanleitung als Word zum Ausdrucken für das Portemonnaie.

Oder hier als PDF Download 540 MB. Neu zusätzlich mit Kurzanleitung für den Metz Mecablitz 44 MZ-2.

 

Metz Mecablitz 44 MZ-2

Als externen Blitz benutze ich einen Metz Mecablitz 44 MZ2. Um diesen mit der Nikon D7100 kompatibel zu machen, kaufte ich den SCA 3402-Adapter dazu. Dieser ermöglicht TTL (Through The Lens, Belichtungsmessung durch die Linse) und das Blitzen auf den zweiten Verschlussvorhang.

TTL: Mittels [Mode] wählt man den Blitzmodus. <M> steht für Manuell, <A> für die Automatik des Metz'. Ich wähle TTL

Mit der Taste Select => 3m On habe ich eingestellt, dass der Blitz nach 3 Minuten in den Ruhezustand fällt und Strom spart.

Mit der Taste Select wähle ich den Extende-Zoom-Betrieb und stelle On Ex ein. Die Reflektorposition des Mecablitz' wird um eine Objektiv.Brennweite gegenüber der Nikon D7100 reduziert, dies ergibt eine grosszügigere und weichere Ausleuchtung (Reflexionen) des Raums.

Mit der Taste und (+) und (-) kann ich je nach Modus noch die Parameter
EV Blendenstufe    /    ISO-Werte    /    Blendenöffnung    /   Brennweite anpassen.

Da ich aber TTL eingestellt habe, werden die ISO-Werte (mein Standard = ISO 200) und die Blendenöffnung von der D7100 übernommen. Ich belasse EV bei 0.0 und die Brennweite (4.8) überlasse ich auch der Automatik => Auto Zoom. Ist der Blitz zu hell oder zu schwach, korrigiere ich nür über EV!

Tipp: Nimm immer frische Batterien und entferne sie nach dem "Fotoauftrag aus dem Blitz.

 

Funkfernauslöser von Dörr

Gut und günstig ist der Funkfernauslöser von Dörr, der aber auch als Kabelauslöser verwendet werden kann. Der abgebildete passt zur D7100. Hier findest Du meine Kurzanleitung (Word 23KB).

 

Objektive

NIKON-Objektive

NIKKOR 18-200mm f/3.5-5.6G ED VRII

Objektive wie das oben abgebildete AF-S DX NIKKOR 18-200mm f/3.5-5.6G ED VR II besitzen 3 Schalter, die nachfolgend einfach erklärt werden:

 

Modus
(meine Einstellung)

Erklärung

Fokussierschalter

M/A oder M

Ich wähle "M", wenn ich manuell fokussieren will. Mit "M/A" übernimmt das Obkjektiv die Einstellungen der Kamera.

Bildstabilisator

VR ON oder VR OFF

Den Bildstabilisator stelle ich ein, also VR ON.

Modus des Bildstabilisators

NORMAL oder ACTIV

ACTIVE wähle ich dann, wenn auch der Untergrund schwankt, ich mich also beim Fotografieren auf einer Hängebrücke, auf einem Schiff oder ähnlichem befinde.

NIKON meint dazu: "Dank des exklusiven Bildstabilisatorsystems VR II werden Belichtungszeiten möglich, die um die Entsprechung von bis zu vier Blendenstufen länger sein dürfen als ohne Bildstabilisator, ohne dass es zu einer verwacklungsbedingten Unschärfe kommt. Das optische Bildstabilisatorsystem sorgt auch für eine Stabilisierung des Sucherbilds und damit für eine genauere Fokussierung und Wahl des Bildausschnitts. Damit ist das Objektiv ideal für Aufnahmen ohne Stativ bei schwachem Umgebungslicht geeignet."

Alle Objektve schütze ich zudem mit neutralem durchsichtigen oder mit UV- oder Skylight-Filtern!

 

SIGMA-Objektive

Einige SIGMA-Objektive (bspw. das 50 - 500mm) kennen ein ähnliches System, allerdings gint es dort die Bezeichnungen "1" und "2" und diese machen nicht ganz genau das Gleiche.

Modus 1: Bildstabilisierung horizontal und vertikal, sehr gut geeignet für statische Motive, maximale Stabilisierung, also vergleichbar mit NIKON ACTIV.

Modus 2: Bildstabilisierung nur quer zur Hauptbewegungsrichtung, sehr gut geeignet für Mitzieher von bewegten Motiven, also vergleichbar mit NIKON NORMAL.


SIGMA 50-500

 


SIGMA
18-250

Das links abgebildete SIGMA-Objektiv 18-250mm kennt dies nicht, es setzt aber ein sogenanntes OS = Optical Stabilizer System ein. Das schalte ich immer ein ON.

Die neusten Objektive von SIGMA kennen sogar 4(!) Einstellungen, die man am Objektiv vornehmen muss, also bspw. beim neuen 2017 erschienenen SIGMA 100-400mm Contemporary.

1. Schalter = Autofokus
AF = Autofokus
MO = engl. Manuel Override (übersteuert den Autofokus, wenn am Schärfering gedreht wird)
MF = engl. Manuel Focus - nur manuell

2. Schalter = Distanz
FULL = ganze Distanz (1.6m - unendlich)
6m - unendlich
1.6m  - 6m
SIGMA behauptet, dass mit der Einstellung des Bereichs, noch besser schneller fokussiert werde.

3. Schalter = OS Optical Stabilizer
OFF = AUS (ausgeschalten)
Modus 1: Bildstabilisierung horizontal und vertikal, sehr gut geeignet für statische Motive, maximale Stabilisierung, also vergleichbar mit NIKON ACTIV.
Modus 2: Bildstabilisierung nur quer zur Hauptbewegungsrichtung, sehr gut geeignet für Mitzieher von bewegten Motiven, also vergleichbar mit NIKON NORMAL.

4. Schalter = CUSTOM
OFF = AUS
C1 oder C2 Mit einer separat erhältlichen Software und Docking Station von SIGMA kann das Objektivverhalten noch individuell angepasst werden. C1 und C2 brauchen wohl nur Profis, deshalb stelle ich immer auf Aus.


SIGMA 100-400

 

 

Hier die Bedienungsanleitung zum Sigma 100-400mm 2017 Contemporary als PDF Download 540 MB,
oder hier  als Bild .

 

Displayschutzfolie Vikuiti 3M DQC160

Um die beiden Displays der D7100 zu schützen habe ich mir hier www.schutzfolien.de für nur 8.95€ eine bzw. zwei (werden zusammen geliefert) Schutzfolien geleistet. Habe mich für die Vikuiti 3M DQC160 entschieden, bin sehr zufrieden. Habe es tatsächlich geschafft, sie ohne Luftblasen zu montieren.

 

Fotografie Allgemein

Folge dem Link und du findest verschiedene Tipps zur Fotografie link

 

Weltneuheit

Teste die von Fujiolynikon entwickelte Weltsensation ;-) link

 

Sensationelle Erfindung- Schultergurt

 

 

Nikon D7100 
Nikon D7000 
Nikon D5000 
Fuji S100fs 
Fuji S9500 
Reisezooms 
TFT-Kamera 
Schultergurt