TFT-Kamera

 

 

 

 

 

Home 
Fotografien 
Zeichnungen 
Kangaroo 
Themen 
Kontakt 
Disclaimer 
Privat / Gast 

 

 

 

Nikon D7100 
Nikon D7000 
Nikon D5000 
Fuji S100fs 
Fuji S9500 
Reisezooms 
TFT-Kamera 
Schultergurt 

 

 

 

Grüezi!ThemenFotografieTFT-Kamera

Sensationelle Erfindung

Weltsensation!!!

Fuji, Nikon, Olympus und andere namhafte Hersteller haben zusammen eine Weltneuheit entwickelt. Ich konnte es selbst kaum glauben und bin auch sehr erstaunt, dass diese TFT-Kamera allen Usern zur freien Benutzung zur Verfügung gestellt wird. Und das gratis!!! Das Wichtigste ist nachstehend aus dem Englischen übersetzt und die Kamera ist in einer eigenen Version unten aufgeschalten. Lies unbedingt die nachfolgende zusammengefasste Kurz-Bedienungsanleitung.

Kurz-Bedienungsanleitung

Auszug aus  dem Corporate Manual Fujiolynikon, Beta-Version 3.11.01 (Übersetzung)

Richte die Kamera mit Scrollen auf die Mitte deines Monitors aus. Halte einen Abstand von ca. 30 cm zum TFT(LCD)-Bildschirm ein. Die Nasenspitze sollte auf die Mitte des Objektivs zeigen, deine Augen sollten den gelben Punkt fixieren. Atme flach und tief und vergiss nicht zu lächeln. Klicke mit der Maus auf den roten Auslöser und halte noch ca. 3 sec still. Wenn es geklappt hat, wird dein Foto entwickelt und du kannst es dann downloaden.

Technische Erklärungen

Auszug aus  dem Corporate Manual Fujiolynikon, Beta-Version 3.11.01 (Übersetzung)

Jeder Monitor hat eine Eigenstrahlung, die isotechnische Magnetdifferenzgigalation. Besonders bei TFT-Monitoren kann die Gigalation dazu genutzt werden, isotechnische Schwingungen zu erzeugen, die mittels eines kalibrierten Differentialverfahrens (entwickelt von Fujiolynikon) dazu benutzt werden können, thermische Absorbationen zu erzeugen. Mit Hilfe der Software (Beta-Version 3.11.01) ist es möglich, ein sehr scharfes Bild des Users zu erzeugen.

Wichtig: Der Monitor sollte staubfrei sein und es funktioniert auch mit Röhren-Monitoren, diese müssen allerdings richtig kalibriert sein!