Nikon D7000

 

 

 

 

 

Home 
Fotografien 
Zeichnungen 
Kangaroo 
Themen 
Kontakt 
Disclaimer 
Privat / Gast 

 

 

 

Nikon D7100 
Nikon D7000 
Nikon D5000 
Fuji S100fs 
Fuji S9500 
Reisezooms 
TFT-Kamera 
Schultergurt 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüezi!ThemenFotografieNikon D7000

Nikon D7000

Motivation

Gewisse Einstellungen sind mir nach einiger Zeit der Nichtbenutzung nicht mehr präsent, deshalb habe ich diese Seite als Nachschlageseite für mich selbst erstellt. Auch wenn ich mich auf Reisen befinde, nehme ich das Handbuch nicht mit, denn ich habe ja diese Seite. Eigentlich ist diese Seite ein Handbuch in geraffter Form mit den Dingen, die immer wieder vergessen gehen und die ich ständig am Nachschlagen bin, zusätzlich ergänzt mit Tipps und Tricks und Erfahrungsberichten.


 

Inhaltsverzeichnis

Downloads
ISO-Automatik
Wählrad
Autofokus A / S M
AF-Messfeldsteuerung
Active D-Lighting
Belichtungsreihen
Belichtungsreihen für HDR-Aufnahmen
Bildoptimierung Picture Control
Belegung der Funktionstaste Fn
Belegung von P und Auto
Belegung von User 1 und User 2
P-Stern-Symbol / Programmverschiebung
Nikkor-Objektive Einstellungen
Probleme mit der D7000 - Flecken!

 

Einleitung

Die wesentlichen Vorteile, die für mich die D7000 im Vergleich mit der D5000 oder anderen Digicams hat:

- Sensationelle Bildqualität;
- Durchdachte Anordnung aller wichtigen Tasten, einfach und nachvollziehbar, kein Suchen
   mehr in den Menus, viele Direktzugriffstasten, die genial angeordnet sind,  hohe Konfigurierbarkeit,
   alles nochmals besser als bei der D5000 (und die D5000 war auch schon sehr gut);
- Superschneller Autofokus mit 39 Sensoren, davon 9 Kreuzsensoren;
- 6 Bilder pro Sekunde machbar (oder wahlweise auch weniger);
- 100% Sucher-Bildfeldabdeckung, kein "Tunnelblick" mehr;
- U1 und U2 Usertasten, die frei programmierbar und, einmal programmiert, schnell verstellbar sind;
- Nur unwesentlich größer als die D5000.

Vor allem die auf dem Wählrad programmierbaren Voreinstellungen der Kamera U1 und U2 sind etwas, das ich nicht mehr missen möchte. Ich benutze die D7000 nur zum Fotografieren, deshalb sind die Videofunktionen für mich unwichtig. Statt der integrierten Bildbearbeitungsfunktionen nutze ich Photoshop. Nachfolgend wird darauf auch nicht eingegangen. Für mich zählen die Bildergebnisse und die Bedienbarkeit und diese sind einfach umwerfend.

Genug des Lobes . Was mir fehlt, ist der von anderen Kameras bekannte "100%-Knopf", mit dem ich sofort kontrollieren könnte, ob das Foto scharf geworden ist. Die D300s hat den, warum nicht die D7000? Da hoffe ich dann mal auf die Nachfolgerin (D7100?) und auch, dass diese einen schwenkbaren Monitor haben wird. Dies sind aber die einzigen beiden Features, die ich noch gerne hätte.

 

Downloads

Seit dem 08.11.2011 ist hier
https://nikoneurope-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/50677
ein Firmware-Update erhältlich. Installation auf eigene Gefahr! Bei mir hat's ohne Probleme geklappt.

Seit dem 06.04.2013 ist hier
https://nikoneurope-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/56071
ein Firmware-Update erhältlich. Installation auf eigene Gefahr! Hab's nicht selbst getestet.

Das Update für diese Seite habe ich eingestellt, eventuell gibt's noch neuere Updates?

Bedienungsanleitung Benutzerhandbuch deutsch Download 540 MB (22.3 MB)

Verkaufsprospekt deutsch Download 540 MB (3.4 MB)

Online-Tutorial von NIKON link

Werbefilm  FLV-Datei (16.4 MB) oder mp4-Datei (88.4 MB)    FLV-Player

 

Einstellungen

ISO-Automatik

Menu -> AUFNAHME -> ISO-Empfindlichkeits-Einst. -> ISO-Empfindlichkeit 200 oder
ISO (Taste auf Rückwand links) -> ISO-Empfindlichkeit -> 200

Bei P, S, A und M bleibt der Wert konstant, der einmal eingestellt wurde, also bspw. ISO 200. Zudem kann man wählen ob man die ISO-Automatik einschalten oder abschalten will: Menu -> AUFNAHME -> ISO-Empfindlichkeits-Einst. -> ISO-Automatik -> ...
Bei Wahl von Auto-Taste hat man keinen Einfluss auf die ISO-Werte. Es wird, wenn ungenügend Licht vorhanden ist, der interne Blitz aufgeklappt.

Die Einstellungen Hi weisen fast immer Bildrauschen und Farbunreinheiten auf. Ich verwende Hi deshalb nie.

ISO-Automatik und
Integrierter Blitz

Der integrierte ausklappbare Blitz bzw. die Steuerung der ISO-Werte verhalten sich etwas komisch, wenn Modus P gewählt wird und die ISO-Automatik an/ON ist. Ich hätte erwartet, dass die Kamera bei zugeschaltetem Blitz versucht, eher tiefe ISO-Werte zu erreichen, aber das Gegenteil ist der Fall. Im Modus P mit zugeschalteter ISO-Automatik werden hohe ISO-Werte gewählt. Dagegen kann man (ausser dem Abwählen/Abschalten der ISO-Automatik) nur auf Automatik umschalten. Mit Automatik wählt die Kamera erstaunlicherweise dann etwas tiefere ISO-Werte. Deshalb schalte ich, wenn ich im Modus P blitze, die ISO-Automatik über Menu -> AUFNAHME -> ISO-Empfindlichkeits-Einst. -> ISO-Automatik -> ... aus.

 

Wählrad-Einstellungen

- S = Einzelbild
-
CL = Bilderserie langsam, Anzahl wählbar zwischen 1 und 5 Bilder pro Sekunde wählbar unter
    
Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN d6 -> Aufnahme & Anzeigen -> Lowspeed-Bildrate
-
CH = Bilderserie schnell, 6 Bilder pro Sekunde, Anzahl nicht wählbar

- Q = Im Quiet-Mode "Q", der sich bei der D7000 direkt über das Wählrad einstellen lässt, fotografiert die
   D7000 so leise wie möglich, "Q" ist ein leises Einzelbild. Ich stelle trotzdem auf
S.
-
= Selbstauslöser
  Den Selbstauslöser konfiguriere ich unter
Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3->
  Timer & Tastenbelegungen -> Selbstauslöser

-
Fernauslöser
-
Mup = Mirror Up = Spiegel hochklappen (bspw. für Fotografieren im Makrobereich, wo die
   Spiegelschwingung störend sein kann). Das brauchte ich noch nie.

 

Autofokus A / S / M

Bei der D7000 werden die Autofokus-Modi ganz praktisch über die Taste AF gewählt, die sich vorne links befindet (siehe den roten Punkt im Bild unten). Man wählt AF, drückt die Taste und gleichzeitig mit dem Wählrad an der Rückwand wählt man den gewünschten Modus.

Sollte stattdessen die AF-Messfeldsteuerung verschoben werden, hast Du in der D7000 tief im Menu die Radtasten vertauscht. Zurückstellen unter Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN f6 -> Bedienelemente -> Einstellräder -> Funktionsbelegung.

AF-A
Auto
Automatik

Die D7000 entscheidet selbst aufgrund des Motivs, ob der AF-S oder AF-C eingestellt wird. Auch bei der D7000 stellt AF-A leider höchst selten auf das scharf, was ich fotografieren will. Ich verwende sie deshalb nie.

AF-S
Serial
Einzel-Autofokus

Die D7000 stellt scharf, wenn der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird. Nach erfolgter Fokussierung wird die Scharfeinstellung gespeichert.
NIKON schreibt, dass dieser Modus vor allem für unbewegliche Motive geeignet sei. Dieser Meinung schliesse ich mich nicht an. Mit ein wenig Übung (Nachziehen, Nachverfolgen) ist dies der geeignete Modus, um eben bewegliche Motive "einzufangen".

AF-C
Continous
Kontinuierl. AF

Es erfolgt keine Speicherung der Scharfeinstellung beim Drücken des Auslösers. Das AF-Hilfslicht wird nicht aktiviert. AF-C liefert oft gute Ergebnisse.

MF
Manual
Manueller Fokus

Manueller Fokus. Fotografieren ohne Autofokus, wenn der Autofokus versagt.

Über das Menu Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN a1/a2 -> Autofokus -> Priorität bei AF-C/AF-S -> ... kann zwischen Schärfe- oder Auslösepriorität gewählt werden. Ich entscheide mich bei AF-C und bei AF-S jeweils für die Schärfepriorität. Folgende Überlegung, die mir auch ein befreundeter Sportfotograf bestätigt hat: Was nützt es, wenn die D7000 zwar auslöst, aber das Bild dann doch nicht scharf ist und deshalb gelöscht wird? Darum stelle ich auf Schärfepriorität bei AF-C und AF-S.

 

AF-Messfeldsteuerung

Bei der D7000 werden die Messfeld-Modi ganz praktisch über die Taste AF gewählt, die sich vorne links befindet (siehe den roten Punkt im Bild unten). Man wählt AF, drückt die Taste und gleichzeitig mit dem Wählrad an der Vorderseite wählt man den gewünschten Modus.

Sollten stattdessen die AF-Modi verschoben werden, hast Du in der D7000 tief im Menu die Radtasten vertauscht. Zurückstellen unter Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN f6 -> Bedienelemente -> Einstellräder -> Funktionsbelegung.

 

Messfeld verschiebbar

Einzelfeld

ja

Die D7000 stellt auf das Motiv im ausgewählten Fokusmessfeld scharf.

Dynamisch

ja

Wenn das Motiv das ausgewählte Fokusmessfeld kurz verlässt, erfolgt die Scharfstellung anhand von Informationen aus benachbarten Fokusmessfeldern.

9 Messfelder wähle ich dann, wenn ich weiss, wie sich das Objekt bewegt, also bspw. ein Läufer oder ein Rennwagen auf vorgegebener Piste.

Dynamisch

ja

Wenn das Motiv das ausgewählte Fokusmessfeld kurz verlässt, erfolgt die Scharfstellung anhand von Informationen aus benachbarten Fokusmessfeldern.

21 Messfelder für unvorhergesehene Bewegungen, also bspw. einen Fussball-Spieler.

Dynamisch

ja

Wenn das Motiv das ausgewählte Fokusmessfeld kurz verlässt, erfolgt die Scharfstellung anhand von Informationen aus benachbarten Fokusmessfeldern.

39 Messfelder für sich extrem schnell bewegende Motive, also bspw. Vögel.

Dynamisch
3D-Tracking

ja

39 Messfelder. Wenn der Bildausschnitt geändert wird, nachdem die D7000 scharfgestellt hat, wird das Motiv automatisch verfolgt und ein neues Messfeld ausgewählt. Dies erleichtert den Wechsel des Bildausschnitts im Autofokusbetrieb. Beispiel: Katze, die im Zickzack auf einen zukommt oder zurückweicht.

Autom. Mess- feldgruppierung

nein

Die D7000 wählt automatisch das Fokusmessfeld aus, in dem sich das Motiv befindet.

Wenn Autofokus AF-S ausgewählt wurde, steht nur Einzelfeld und Automatische Messfeld-Gruppierung zur Verfügung.

In den Modi P, S, A und M kann mit den Pfeiltasten beim OK-Knopf das Fokusmessfeld verschoben werden (ausser bei der automatischen Messfeldgruppierung.) Durch Drücken von OK springt das Messfeld wieder in die Mitte.

Um zu Verhindern, dass durch Drücken des OK-Knopfs das Messfeld wieder in die Mitte springt, verschiebe ich den Sperrschalter auf der Hinterseite der Kamera auf die Position L (L steht für Lock = geschlossen).

 

Active D-Lighting

Menu -> AUFNAHME -> Active D-Lighting -> A

Active D-Lighting lasse ich immer auf "A" Automatik. Active D-Lighting behält Details in Lichtern und Schatten bei und erzeugt so Bilder mit natürlichem Kontrast. Ideal für Motive mit hohen Kontrasten. Es ist am effektivsten, wenn es zusammen mit der Matrixmessung verwendet wird.

A

Automatisch

H*

Extrastark

H

Verstärkt

N

Normal

L

Moderat

Off

Aus

 

Belichtungsreihen

Ganz hervorragend gelöst bei der D7000 ist die leichte und einfache Bedienung von Belichtungsreihen.

Über den Knopf BKT an der Front vorne unterhalb des "Blitz-Einschalters" wähle ich die Belichtungsreihe. Die Reihenfolge kann ich selbst noch im Menu ändern unter Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN e6 -> Belichtungsreihen & Blitz -> BKT-Reihenfolge.Ich entscheide mich für die Standard-Einstellung Messwert/unter/über.

Mit dem Wählrad an der Rückwand wähle ich bei gleichzeitig gedrückter BKT-Taste 3F. 3F steht für Normale Belichtung / Unterbelichtung / Überbelichtung. 2F bedeutet Normale Belichtung und entweder Unter- oder Überbelichtung. Off bedeutet Belichtungsreihen = aus.

Mit dem Wählrad an der Vorderseite wählt man die Schrittweite aus. Ich wähle BKT 1.0 (eine Blendenstufe).

Ich bin nur daran interessiert, normale Belichtungsreihen zu schiessen, deshalb lautet meine Einstellung über Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN e5 -> Belichtungsreihen & Blitz -> Autom. Belichtungsreihe -> AE nur Belichtung.

Dass ich die Belichtungsreihe eingeschaltet habe, erkenne ich enweder am Display wo oben rechts BKT eingeblendet wird oder auch im Sucher, wo ebenfalls BKT angezeigt wird. Tipp am Rande: Die im Sucher eingeblendeten Buchstaben BKT eignen sich auch sehr gut, um mit dem Dioptrien-Wählrad neben dem Sucherfenster, die eigene Sehstärke auszugleichen.

Wichtig: Die D7000 sollte im Modus P, S, A oder M sein, am besten im Modus P. Wenn der Auto-Modus gewählt ist, funktionieren die Belichtungsreihen nicht zuverlässig, da der Auto-Modus auch die ISO-Automatik eingeschaltet hat.

Belichtungsreihe für HDR-Aufnahmen

Für eine HDR-Belichtungsreihe, stelle ich die D7000 wie nachfolgend beschrieben ein. Ich stelle sie ab oder verwende ein Stativ. Zuerst konfiguriere ich die Art, wie die Belichtungsreihen gemacht werden sollen, danach konfiguriere ich den Selbstauslöser. Ziel ist es, die D7000 nacheinander 3 Bilder schiessen zu lassen, die nicht verwackelt sind und exakt denselben Ausschnitt zeigen (deshalb der Trick mit dem Selbstauslöser und Stativ).

Belichtungsreiheneinstellung

Über den Knopf BKT an der Front vorne unterhalb des "Blitz-Einschalters" wähle ich die Belichtungsreihe.

Mit dem Wählrad an der Rückwand wähle ich bei gleichzeitig gedrückter BKT-Taste 3F.

Mit dem Wählrad an der Vorderseite wählt man die Schrittweite aus. Ich wähle BKT AE1.3 (1 1/3 Blendenstufe).

Einstellung des Selbstauslösers

Ich stelle auf den Selbstauslöser-Modus am Wählrad, danach

Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3 -> Timer & Tastenbelegungen -> Selbstauslöser -> Selbstauslöser-Vorlaufzeit -> 2 Sekunden

Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3 -> Timer & Tastenbelegungen -> Selbstauslöser -> Anzahl von Aufnahmen -> 3 Aufnahmen

Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN c3 -> Timer & Tastenbelegungen -> Selbstauslöser -> Intervall zwischen Aufnahm. -> 0.5s

(siehe auch Belegung der Funktionstaste Fn)

Beispiel eines HDR-Fotos

 

 

Bildoptimierung (Picture Control) konfigurieren

Menu -> AUFNAHME -> Picture Control konfigurieren -> SD

SD Standard

Normale Nachbearbeitung der Bilddaten für ein ausgewogenes Bildergebnis

NL Neutral

Minimale Nachbearbeitung für natürliche Ergebnisse

VI Brillant

Optimierung der Bilddaten für brillante Abzüge und Ausdrücke

MC Monochrom

Umwandlung der Bilddaten in Schwarz-Weiss oder getonte Monochrombilder

PT Porträt

Erstellen von Porträts mit sanften, natürlichen Hauttönen

LS Landschaft

Für brillante Landschaftsaufnahmen und Stadtbilder

 

Belegung der Funktionstaste Fn

Die Funktionstaste Fn habe ich mit einem Trick belegt, weil ich schnell auf das Selbstauslöser-Menu zugreifen will. Fn befindet sich auf der Vorderseite rechts, das heisst links vom Gehäusegriff, siehe Bild.

 

Über Menu -> BENUTZERDEFINIERTES MENU -> Menupunkte hinzufügen habe ich die Funktion c3 Selbstauslöser als ersten Menupunkt hinzugefügt. Über Menu -> INDIVIDUALFUNKTIONEN f3 -> Bedienelemente -> Funktionstaste -> 1. Punkt im benutzerdef. Menu habe ich die Taste Fn programmiert. Somit kann ich sehr schnell die Details für den Selbstauslöser einstellen.

 

Meine Einstellungen von P und

 

Modus P

Modus   Automatik

ISO

200

automatisch

ISO-Automatik

OFF

ON AUTO

Autofokus

AF-C oder AF-S

AF-C oder AF-S

Messfeldsteuerung

Dynamisch
9 Messfelder

Automatische Messfeldgruppierung

Belichtungsmessung

Mittenbetont

Matrixmessung*

Active D-Ligthing

A

A*

Bildoptimierung
Picture Control

SD

wird von der D7000 gewählt*

* Keine Wahlmöglichkeit

Idee hinter der Belegung von P
Im Modus P will ich die Kontrolle über die ISO-Werte und den Autofokus haben. Ich wähle einen tiefen ISO-Wert von 200.

Modus
Hier überlasse ich die Kontrolle aller Werte der D7000, vor allem die Wahl der  ISO-Werte.

 

Meine Einstellungen von User1 und User2

 

U1
(Zeitvorwahl)

U2
(Schlechtes Licht)

Modus

1/500 oder kürzer
Zeitvorwahl S

P

ISO

200

200

ISO-Automatik

ON
Maximale Empf.
3200 ISO
Längste Bel.zeit 1/100 Sek.

ON
Maximale Empf.
3200 ISO
Längste Bel.zeit 1/100 Sek.

Zeitvorwahl (S)

1/500 oder kürzer
(schnell verstellbar über das hintere Rad)

---

Autofokus

AF-C

AF-C

Messfeldsteuerung

je nach Situation noch anzupassen
(Vorgabe Dynamisch
21 Messfelder)

Dynamisch
3D Tracking

Belichtungsmessung

Mittenbetont

Mittenbetont

Active D-Ligthing

A

A

Bildoptimierung
Picture Control

SD

SD

Idee hinter der Belegung von U1
Ich unterscheide U1 von P durch die Zeitvorwahl. Die Messfeldsteuerung belege ich nach Situationen, also ob ich einen Rennwagen (9), Fussballspieler(21), Vögel(39) oder eine Katze(39/3D) ablichte (blidlich gesprochen ). Da all diese Motive sehr schnell unterwegs sind, gibt es nur gute Bilder, wenn die Verschlusszeit klein ist, also höchtens 1/500 Sekunden beträgt. Ausserdem kann ich die Zeitvorwahl mit dem hinteren Rad ganz schnell noch kürzer (1/640, 1/800, 1/1000...) machen, nachdem ich die D7000 auf das vorprogrammierte U1 eingestelltgedreht habe.

Idee hinter der Belegung von U2
U2
ist meine "Schlechtlichtvoreinstellung". Ich überlasse der D7000 Zeitvorwahl und Blendenvorwahl mittels P. Bei schlechtem Licht soll ein sich bewegendes Objekt festgehalten werden, deshalb die ISO-Begrenzung erst bei ISO 3200. Wieso ISO 3200? Meine Tests haben gezeigt, dass ich an einem Foto mit ISO 6400 oder höher keine Freude mehr habe, deshalb habe ich mich auf die Begrenzung bei ISO 3200 entschieden. ISO 3200 ist auch schon eher knapp. Natürlich macht die D7000 bei tieferen ISO-Werten die besseren Bilder.

Hier meine Einstellungen in einem Word-Dokument:  42KB Einen verkleinerten Ausdruck habe ich bei mir, um schnell zu sehen, wie ich P, U1 und U2 voreingestellt habe.

Belegung von U1 und U2

Die Belegung von U1 und U2 geht ganz einfach. Stelle die Kamera so ein, wie Du das für richtig hältst. Dann gehe zu er Menu -> SYSTEM -> User Settings speichern -> U1 -> Einstellungen speichern und bestätige mit OK. U1 ist nun gespeichert. Dasselbe gilt natürlich für U2.
Wenn Du also
U1 aufrufst und dann eine Änderung an einer Kameraeinstellung vornimmst, dann aber wieder Deine alten U1-Einstellungen haben willst, musst Du nur Wählrad wegdrehen von U1 und wieder Zurückdrehen auf U1, die gespeicherten Einstellungen werden wieder aufgerufen.

Was macht eigentlich das "P" auf dem Display?

Durch Drehen des hinteren Einstellrades im Modus P können verschiedene Kombinationen von Belichtungszeit und Blende gewählt werden. Nikon nennt das "Programmverschiebung". Durch Drehen nach Rechts wird eine grössere Blende bzw. kleinere Blendenzahl und kurze Belichtungszeit gewählt. Durch Drehen nach Links wird umgekehrt eine kleine Blende und längere Belichtungszeit bestimmt. Alle Kombinationen führen aber zum gleichen Belichtungsergebnis, Du steuerst damit also lediglich die Tiefenschärfe. Ist diese Programmverschiebung aktiviert, erscheint das P-Stern-Symbol. Die Programmverschiebung verschwindet, wenn Du in einen anderen Modus wechselst oder in die Gegenrichtung drehst.

Diagramm der Steuerkurve für den Modus P.

Die Grenzwerte für den Belichtungsumfang hängen von der eingestellten ISO-Empfindlichkeit ab, die Kurve oben gilt für ISO 100. Bei der Matrixmessung belichtet die Kamera alle Aufnahmen, deren Lichtwert 16 1/3 LW übersteigt mit 16 1/3 LW.

 

Objektive (AF-S DX NIKKOR 18-200mm f/3.5-5.6G ED VR II)


Objektive wie das oben abgebildete AF-S DX NIKKOR 18-200mm f/3.5-5.6G ED VR II besitzen 3 Schalter, die nachfolgend einfach erklärt werden:

 

Modus
(meine Einstellung)

Erklärung

Fokussierschalter

M/A oder M

Ich wähle "M", wenn ich manuell fokussieren will. Mit "M/A" übernimmt das Obkjektiv die Einstellungen der Kamera.

Bildstabilisator

VR ON oder VR OFF

Den Bildstabilisator stelle ich ein, also VR ON.

Modus des Bildstabilisators

NORMAL oder ACTIV

ACTIVE wähle ich dann, wenn auch der Untergrund schwankt, ich mich also beim Fotografieren auf einer Hängebrücke, auf einem Schiff oder ähnlichem befinde.

NIKON meint dazu: "Dank des exklusiven Bildstabilisatorsystems VR II werden Belichtungszeiten möglich, die um die Entsprechung von bis zu vier Blendenstufen länger sein dürfen als ohne Bildstabilisator, ohne dass es zu einer verwacklungsbedingten Unschärfe kommt. Das optische Bildstabilisatorsystem sorgt auch für eine Stabilisierung des Sucherbilds und damit für eine genauere Fokussierung und Wahl des Bildausschnitts. Damit ist das Objektiv ideal für Aufnahmen ohne Stativ bei schwachem Umgebungslicht geeignet."

Alle Objektve schütze ich zudem mit UV- oder Skylight-Filtern!

 

Probleme mit der D7000 - Flecken!


Probleme gab es leider auch. Wie Du im Bild oben siehst, hat es rechts im Himmel leichte rundliche Flecken. Wenn Du auf das Bild klickst, kannst Du das Original downloaden (Achtung 6MB!). Zuerst dachte ich, dass das mein Fehler gewesen sein müsste und ich bei einem Objektivwechsel unvorsichtig war. Aber genau auf dieser Reise hatte ich gar keine Objektive zum Wechseln dabei und ich konnte mir nicht vorstellen, dass es zuhause passiert war. Zudem sehen die Flecken, wenn Staub in das Gehäuse eindringt auch anders aus. Aus langjähriger Erfahrung weiss ich das. Die Flecken traten etwa ab dem 12'000sten gemachten Bild auf.

Deshalb habe ich gegoogelt und wurde vor allem auf englischsprachigen Seiten fündig. Es ist ein NIKON bekanntes Problem! Anscheinend wird im Innern der D7000 durch den Spiegelschlag irgendeine Flüssigkeit frei, die den Spiegel oder den Sensor verschmutzt. So genau weiss man das nicht. Auf jeden Fall - und das ist das Gute an NIKON - hat NIKON Schweiz in Egg  die Kamera umsonst gereinigt und das Problem behoben. Ich musste sie nur einschicken. Aber, NIKON müsste meines Erachtens eine Rückruf- oder Putzaktion starten, denn viele werden sich gewaltig ärgern, wenn diese Flecken zum ersten Mal auftreten. Hier bin ich schon ein wenig enttäuscht von NIKON. Zumindest sollte das Problem auf der eigenen Homepage angesprochen werden und nicht totgeschwiegen.

 

Fotografie Allgemein

Folge dem Link und du findest verschiedene Tipps zur Fotografie link

 

Weltneuheit ;-)

Teste die von Fujiolynikon entwickelte Weltsensation ;-) link

 

Sensationelle Erfindung- Schultergurt

 

 

Nikon D7100 
Nikon D7000 
Nikon D5000 
Fuji S100fs 
Fuji S9500 
Reisezooms 
TFT-Kamera 
Schultergurt